Praxis

Osteopathische Übungen nach Dr. Fulford

Grundprinzipien der 5 Übungen nach Dr. Fulford:

  • Mit möglichst wenig Übungen einen hohen Wirkungsgrad erzeugen.
  • Alle Übungen sollten einfach und einprägsam sein.
  • Es werden keine einzelnen Muskeln oder Muskelgruppen gedehnt, sondern es erfolgt immer ein Stretching ganzer Muskelketten.
  • Aktivierung aller wichtigen Körperachsen.
  • Das Stretching erfolgt weniger direkt, sondern mehr indirekt über die Atmung.
  • Warum wirken die Dr. Fulford-Übungen so gut ?
  • Durch die Aktivierung und das Stretching der großen Körperachsen werden komplexe Bewegungsmuster abgerufen und damit eine neurologische Bahnung erzeugt.
  • Die Kombinationen von langsamen Bewegungen und gezielter Atmung aktivieren praktisch alle wesentlichen Körpersysteme dynamisch.
  • Die Dr. Fulford-Übungen lassen sich sehr gut mit gezielten individuellen krankengymnastischen Übungen kombinieren. Sie stellen eine Art Übungs-Basis dar.



1. Atemübung:

 

  1. Sitzen Sie gerade auf einem Stuhl, die Füße schulterbreit davor auf den Boden stellen, die Unterarme auf die Oberschenkel legen.
  2. Legen Sie die Zungenspitze unmittelbar hinter die oberen Schneidezähne an den Gaumen.
  3. Mund schließen und durch die Nase tief einatmen, die Lunge voll öffnen, danach langsam durch den geöffneten Mund wieder ausatmen.
  4. Die Zunge bleibt beim Ausatmen am Gaumen liegen.
  5. Insgesamt sieben mal nacheinander die Atemübung durchführen.



2. Stretching des oberen Brustkorbes:

 

  1. Schulterbreit hinstellen, Arme seitlich ausbreiten, linke Handfläche nach oben, rechte Handfläche nach unten zeigen lassen.
  2. Halten Sie diese Position für mindestens 2 Minuten unverändert ein.
  3. Während der Übung langsam und tief durchatmen, dabei Zunge an den Gaumen legen.
  4. Am Ende der Übung beide Arme ganz langsam seitlich hochheben und senkrecht zur Decke strecken.



3. Rotation der Wirbelsäule:

 

  1. Auf den Boden legen und die Beine  wie eine Schere übereinanderkreuzen.
  2. Linke Handfläche nach oben, rechte Handflache nach unten halten.
  3. Linken Arm gerade am Boden ausstrecken, rechte Schulter langsam nach unten Richtung Boden bewegen und den Arm gestreckt halten.


                
4. Längsdehnung der gesamten Wirbelsäule

 

  1. Sitzen Sie auf einem Stuhl, Beine schulterbreit davor auf den Boden stellen.
  2. Beugen Sie den Oberkörper nach vorne hinunter.
  3. Arme gestreckt innen an den Knien entlang nach unten führen.
  4. Handgelenke nach innen drehen und mit den Daumen nach außen die Knöchel umfassen.
  5. In dieser Position 2 Minuten langsam und tief durchatmen.


                
5. Stretching von Brust und Bauch

 

  1. An eine Wand oder Tür stellen, dabei zuerst Fersen an die Wand, dann Gesäß an die Wand.
  2. Die Arme gestreckt von unten in einem Bogen nach oben über den Kopf führen.
  3. Die Handrücken sollen am Ende die Wand berühren.
  4. In dieser Position für 2 Minuten langsam und tief atmen.
  5. Am Ende der Übung die Arme seitlich am Körper in einem Bogen nach unten zu den Beinen führen.



                
                
Aus: Dr. Fulford`s Touch of Life: The healing Power of natural Life Force. Gen Stone, 1997
Richard Weynen, 2002

Juliane Hofmann - Krankengymnastin | Am Kieselhumes 5 | 66123 Saarbrücken
Tel.: (0681)68166 | www.osteopathie-hofmann.de